Häuser & Höfe

So bunt und vielfältig wie der Stadtteil sind auch die bahn_hoefe. Auf insgesamt 30.000 behutsam renovierten Quadratmetern die drei neu gestaltete Innenhöfe umschließen, spiegelt sich die kreative Vielfalt und Lebendigkeit Ottensens in Form eines inspirierenden Nutzer-Mixes wieder. Durch die Öffnung und Belebung dieses einzigartigen Standortes gewinnt Ottensen ein weiteres attraktives Quartier hinzu.

Bild-Hof-1-Ost

Hof I (Ost)

Der ruhigste Platz ist der Innenhof des östlichen Gebäudeensembles. Als Außenbereich der Hochschule für Gestaltung, ist er den Schülern und Lehrenden der Schule vorbehalten.

Bild-Hof-2-Zentral

Hof II (Zentral)

Das Besondere am Mittelhof ist seine Überdachung. Hier befindet sich der zentrale Eingang zu den Büros. Ein während der Kernarbeitszeiten besetzter Empfang sorgt für eine freundliche Atmosphäre – nicht nur für Besucher! Hier ist der ideale Ort für einen angenehmen Zwischenaufenthalt, oder für Veranstaltungen und Ausstellungen.

Bild-Hof-3-West

Hof III (West)

Der westliche Hof ist der offenste und belebteste Hof. Durch ihn führt ein öffentlicher Weg, der den Altonaer Bahnhof mit den Straßen „Am Felde/Lobuschstraße“ verbindet. Hier erreicht man die Büros, sitzt im Restaurant oder kommt auf schnellstem Weg vom Altonaer Westen zum Bahnhof.

lage

Kreative Vielfalt

In den bahn_hoefen wird gearbeitet, gewohnt, gelernt, getanzt und studiert.

Von 2013 bis 2015 wurden die bahn_hoefe vollständig modernisiert und revitalisiert. Es sind Plätze mit Aufenthaltsqualität und Gastronomie, sowie moderne und lichtdurchflutete Räume für vielfältige Nutzungen hinter einer beeindruckenden historischen Fassade entstanden. Kreative office-units, studentisches Wohnen und Schulen der Kreativbranche sind hier unter einem Dach vereint. Eine neu errichtete stadtteilbezogene Kindertagesstätte erleichtert es, Beruf und Familie unkompliziert miteinander verbinden zu können.

Mit den bahn_hoefen entstand ein Gebäudeensemble das verbindet – sowohl in seiner Nutzung als auch in seiner städtebaulichen Funktion.

Bild-Kreative-Vielfalt
collage

Inspirierende Umgebung

Das Ensemble liegt zentral im beliebten Stadtteil Ottensen. Ein lebendiges und kreatives Quartier nahe dem Hamburger Hafen, das mit seinen vielfältigen Läden und Werkstätten, Cafés, Bars und Restaurants eine wunderbare Ausstrahlung hat. Das charmante Viertel wirkt mit seinem bunten Miteinander als wahrer Ideenpool für Kreative.

Die Grünanlagen der Elbe, die in wenigen Gehminuten zu erreichen sind, bieten dagegen Ruhe und Entspannung. Bereits in dem parkähnlich angelegten Platz der Republik, der sich direkt vom Altonaer Bahnhof bis zum Altonaer Rathaus erstreckt, lässt sich die Mittagspause ab vom Trubel genießen und beispielsweise mit einem kleinen Boulespiel verbinden.

evanapp_DWI_gebaeude-39

In 15 Min. in die City!

Die bahn_hoefe setzen auf moderne Mobilitätskonzepte. Am Altonaer Bahnhof starten sowohl Fern- und Regionalzüge als auch verschiedene S-Bahn- und viele Bus-Linien. Das Netz des Hamburger ÖPNV ist eng geknüpft und funktioniert ausgesprochen gut. Mit der S-Bahn ist die City in nur knapp 15 Minuten zu erreichen. Aber auch andere Ausflugsziele wie Blankenese oder Wedel am westlichen Stadtrand liegen durch den S-Bahn-Anschluss quasi vor der Tür.

Carsharing-Angebote und Leihfahrräder der Fahrradstationen erleichtern zusätzlich die Fortbewegung durch die Stadt.

fassade

Bestand hat Bestand

Einen Großteil der bahn_hoefe bildet die ehemalige Reichsbahndirektion von 1895. Der charmante Backsteinbau in exponierter Lage hat mit seinen drei Innenhöfen und verschiedenen Erweiterungen ein hohes Potential, vielfältige Nutzungen unter einem Dach zusammenzubringen.

Nachhaltiges Planen heißt auch Altes zu erhalten und vorhandene Potentiale zu nutzen. Berufseinsteiger wünschen sich bezahlbare Arbeitsräume, Studenten wollen attraktive Wohnmöglichkeiten in zentraler Lage und Kreative brauchen eine inspirierende Umgebung mit Ausstrahlung – das alles bieten die bahn_hoefe in Ottensen.

Die vorhandene Architektur besticht nicht nur durch ihre großzügigen, ruhigen Innenhöfe, auch die gute Bausubstanz mit großzügigen Treppenaufgängen und erhaltenswerten Stilelementen aus der ersten Hälfte des 20igsten Jahrhunderts machen den einmaligen Charakter dieses Gebäudeensembles aus.